Willkommen auf der Homepage des 1. FC Kiedrich
www.fc-kiedrich.de

Spielberichte


Spieltag 3, Kreisliga A Rheingau Taunus , Saison 2020/2021

1. FC Kiedrich – JFV Hohenstein ​1:1

Mannschaft
Lukas Herkes, Leander Gisbertz, Viktoria Schäfer, Dennis Bonczoszek, Thilo Trautmann,  Jonathan Brückmann, Hendrik Dittrich, Sanel Bajrovic, Oliver Jefferson, Niklas Gerock, Tim Verhoeven, Luis Hortig, Luca Grün, Max Glaser, Finn Schiebel

1:0Oli Jefferson (ohne Assist)

Spielbericht: 
Herrliches Fußballwetter erwartete uns beim Heimspiel gegen den JFV Hohenstein, der mit 8 Spielern aus dem älteren Jahrgang und sehr groß gewachsen antrat. 
Mit Paul fehlte uns leider ein wichtiger Pfeiler im zentralen Mittelfeld.
Kiedrich startete leicht verändert im 4-2-3-1 mit Luca, Dennis, Viki und Thilo in der Viererkette. 
Die Doppelsechs bildeten Joni und Hendrik hinter der Offensivreihe mit Sanel, Oli und Luis und der Sturmspitze Finn, der nach längerer Verletzungspause sein erstes Spiel bestritt. 
Leander, Tim, Niklas und Max begannen auf der Bank, kamen aber alle zum Einsatz.
Wir wollten gegen das körperbetonte Spiel der Hohensteiner spielerische Lösungen finden und Ball und Gegner laufen lassen, was aber nur teilweise gelang. So entwickelte sich ein von Zweikämpfen geprägtes, recht zerfahrenes Spiel mit wenig klaren Chancen. Den ersten sehenswerten Angriff von Kiedrich sahen die Zuschauer nach 12 Minuten. Joni passte auf rechts zu Sanel, dessen Flanke Finn per Direktabnahme knapp drüber schoss. 
Es dauerte bis zur 29. Minute, bis sich die nächste Möglichkeit ergab. Dennis spielte einen Klassepass in die Spitze, aber Sanel kam leider einen Schritt zu spät. Als alle schon auf den Halbzeitpfiff warteten, trudelte eine Ecke von Oli direkt zur glücklichen Führung ins Tor. Fast im Gegenzug vertändelte der ansonsten starke Dennis einen Ball vor dem Tor und Kiedrich hatte Dusel, dass der Hohensteiner Stürmer nur die Latte traf.
So ging es mit einem knappen Vorsprung in die Pause. 
Wir wollten frischen Wind rein bringen und wechselten offensiv, was zunächst vielversprechend aussah. Thilo spielte auf Tim, der 20 Meter vor dem Tor abzog, aber leider nur den Außenpfosten traf. 
Leider verpuffte der erwartete Elan durch die Einwechselspieler recht schnell und es entwickelte sich ein recht unansehnliches Spiel, in dem immerhin unsere Defensive stand.
Völlig überraschend bekamen wir in der 51. Minute den Ausgleich durch ein absolutes Gurkentor. 
Hohenstein schlug eine verunglückte Ecke auf den kurzen Pfosten, an dem Luca stand, der den Ball aber völlig unerwartet ins Tor durchrollen ließ. Alle waren geschockt nach diesem Totalaussetzer, nachdem Luca vorher eigentlich ein gutes Spiel gemacht hatte. Das Team war kurzfristig wie gelähmt und es dauerte gut 10 Minuten bis zur nächsten guten Offensivaktion. Sanel spielte einen Traumpass auf Oli, der aber völlig freistehend am gegnerischen Torwart scheiterte. Die direkt folgende Ecke, brachte Unruhe in die Hohensteiner Hintermannschaft und der Ball landete plötzlich bei Tim, der aber leider nur an die Latte köpfte. Im Gegenzug fiel dann fast noch ein Tor für Hohenstein, aber Lukas parierte zweimal glänzend. Es war ein wildes Spiel in dieser Phase und es gelang kein weiterer Treffer.
Am Ende stand eine gerechte Punkteteilung nach heute recht schwachem Spiel. Kämpferisch bot das Team eine starke Leistung, aber spielerisch konnten wir nicht an die vorher gezeigten Leistungen anknüpfen.
Auch taktisch werden wir unsere Lehren ziehen, die offensive Ausrichtung führte zu großen Abständen zwischen den Reihen, in die der Gegner immer wieder durchstieß und die Abwehr unter Druck setzte.
Im defensiven 4-3-3 bekommt das Team mehr Stabilität und Ordnung und nach vorne haben wir ohnehin genug Qualität um jederzeit Tore zu schießen. Das Spiel heute hat zudem gezeigt, dass es in dieser Liga keine leichten Gegner gibt und wir uns jeden Erfolg hart erarbeiten müssen. 
Danke an die Familien Schäfer und Jefferson für den Verkaufsdienst beim Heimspiel.


Spieltag 2, Kreisliga A Rheingau Taunus, Saison 2020/2021

JFV Hünstetten/ Würges – 1. FC Kiedrich​​ 1:2

Mannschaft
Lukas Herkes, Leander Gisbertz, Viktoria Schäfer, Dennis Bonczoszek, Thilo Trautmann, Paul Scheinpflug, Jonathan Brückmann, Hendrik Dittrich, Sanel Bajrovic, Oliver Jefferson, Tim Verhoeven, Bennet Krogemann, Luis Hortig, Luca Grün

0:1Sanel Bajrovic (AssistOli Jefferson)
1:2Oli Jefferson (Assist: Thilo Trautmann)

Spielbericht: 
Am Mittwochnachmittag mussten wir im ersten Auswärtsspiel der Saison bei sommerlichen Temperaturen den langen Weg nach Bad Camberg/ Würges antreten. Vor Lukas bildeten wie gehabt Leander, Viki, Dennis und Thilo die Viererkette. Im defensiven 4-3-3 begann Paul auf der 6 und die 8er Positionen wurden durch Joni und Hendrik hinter der Offensivreihe mit Sanel, Oli und Tim besetztBennet, Niklas, Luis und Luca bildeten das Wechselkontingent. Für Hünstetten/ Würges war es das erste Saisonspiel und wir sahen uns fast ausschließlich dem 2007er Jahrgang gegenüber, der letztes Jahr in der D-Jugend-Kreisliga starker Dritter wurde.
Wir waren auf einen robusten Spielstil vorbereitet und wollten diesem mit Pressing und Ballpassagen begegnen, um uns nicht im körperlichen Spiel zu verzetteln.
Kiedrich begann konzentriert und attackierte den Gegner früh, so dass sich das Spiel nahezu komplett in die gegnerische Hälfte verlagerte. Bereits nach 1 Minute hatte Oli die erste Möglichkeit, die der gegnerische Torwart zur Ecke lenkte. Nur 3 Minuten später wäre ein Schuss von Oli fast durchgerutscht, aber so gab es wieder nur Ecke. Nach 10 Minuten hatten alle schon den Torschrei auf den Lippen, als Sanel 5 Meter vor dem Tor auf Oli querlegte, dieser aber nur den Torwart anschoss. In der 15. Minute fiel dann endlich das überfällige 1:0 für Kiedrich. Tim legte quer auf Oli, der Sanel perfekt in der Schnittstelle bediente und Sanel ließ sich diese Chance nicht nehmen. In der Folge sahen die Zuschauer ein von Kiedrich absolut überlegen geführtes Spiel. Die Offensivreihe lief früh an und das Mittelfeld schob nach, um kein Aufbauspiel zuzulassen. Zudem waren die Verteidiger so eng am Mann, dass auch die lang heraus geschlagenen Bälle schnell wieder abgefangen wurden. So gab es im Minutentakt weitere Chancen. Sanels Freistoß ging knapp rechts vorbei und Oli schoss nach Pass von Thilo knapp über das Tor. Hendriks Versuch nach eigener Balleroberung wurde vom Keeper noch zur Ecke geklärt. Als dann Dennis kurz vor der Pause nach einer Ecke das 2:0 erzielte, war der Jubel zunächst groß, aber der Schiedsrichter hatte als Einziger ein Foul gesehen und gab den Treffer nicht. So ging es hochverdient mit 1:0 in die Pause, es hätte jedoch locker schon 3 oder 4:0 stehen können. 
Wir wollten in Halbzeit 2 nun nochmal den Druck erhöhen und brachten Bennet als weiteren Stürmer.
Allerdings verloren wir nun zunächst die Balance im Spiel, da alle nur nach vorne rannten und es keine Absicherung im Mittelfeld mehr gab. Leander sah sich auf rechts plötzlich 2 Gegnern gegenüber und konnte den Pass in die Spitze nicht verhindern. Dennis und Lukas kamen jeweils einen Schritt zu spät und so stand es wie aus dem Nichts plötzlich 1:1. Nur 2 Minuten später musste Paul nach einer Ecke eigentlich das 2:1 machen. Der Ball fiel ihm im Getümmel direkt vor die Füße, aber er traf aus 7 Metern nur die Unterkannte der Latte.
Kurz darauf verstolperte der etwas glücklose Bennet frei vor dem Tor den nächsten Hochkaräter.
In dieser Phase verloren wir unsere spielerische Linie komplett. Einige wollten nur noch mit dem Kopf durch die Wand und verzettelten sich in Privatkriegen mit ihren Gegenspielern, anstatt spielerische Lösungen wie in der starken 1. Halbzeit zu finden. Auf Zuspiel vom starken Thilo erzielte Oli dann nach schönem Solo das erlösende 2:1 für Kiedrich. Auch in der Folge hatte Kiedrich die besseren Chancen, nutzte diese aber nicht.
So wurde ein Knallerfreistoß von Sanel aus 25 Metern ebenso toll pariert, wie Hendriks Geschoss nach Pass vom sehr fleißigen Joni. Oli scheiterte frei vor dem Tor nach Pass von Paul und auch Niklas‘ Abschluss wurde gehalten, so dass es bis zum Schluss unnötig spannend blieb. Am Ende stand ein absolut verdienter Sieg mit 2 komplett verschiedenen Halbzeiten und teils desolater Chancenverwertung. In der ersten Hälfte ließ man dem Gegner kaum Luft, stand kompakt auf dem Feld und erspielte sich viele Chancen, ohne etwas zuzulassen. In Halbzeit 2 verloren wir teilweise die Balance und die spielerische Linie und verrannten uns in Einzelaktionen, auch wenn eine solche letztlich zum Siegtor führte. Die Mannschaft hat es sich unnötig schwer gemacht und hätte heute locker mit 5 Toren Unterschied gewinnen müssen, aber auch daraus werden wir lernen.



Spieltag 1, Kreisliga A Rheingau Taunus , Saison 2020/2021

1. FC Kiedrich  – JFV Schlangenbad  3:0

Mannschaft: Lukas Herkes, Leander Gisbertz, Viktoria Schäfer, Dennis Bonczoszek, Thilo Trautmann, Paul Scheinpflug, Jonathan Brückmann, Hendrik Dittrich, Sanel Bajrovic, Oliver Jefferson, Niklas Gerock, Max Pietsch, Luis Hortig, Luca Grün

Tore: 1:0 Paul Scheinpflug (Assist: Sanel Bajrovic) 2:0 Oli Jefferson (Assist: Jonathan Brückmann) 3:0 Oli Jefferson (Assist: Jonathan Brückmann)  

Spielbericht:  Im ersten Spiel der neuen C Jugend trafen wir zu Hause auf den Nachbarn aus Schlangenbad. Aufgrund von zahlreichen erkrankten oder angeschlagenen Spielern, konnten wir nur 14 Spieler für den Kader stellen. Vor  Lukas bildeten Leander, Viki, Dennis und Thilo die Viererkette. Paul als Stratege auf der 6 und die beiden laufstarken Joni und Hendrik auf den 8er Positionen spielten hinter der Offensivreihe mit Sanel, Oli und Niklas. Im weiteren Spielverlauf kamen Max und Luca auf den Außenverteidigerpositionen und Luis links vorne zum Einsatz. Das erste Spiel in der Kreisliga, wir wussten nicht so recht den Leistungsstand einzuschätzen, waren aber motiviert und wollten gut in die Saison starten. Schlangenbad trat mit 9 Spielern des älteren Jahrgangs an und spielte  athletisch und körperbetont auf, was uns am Anfang große Probleme bereitete, da wir auch zu weit von den Gegnern weg standen. In der 8. Minute kam Kiedrich nach einer Balleroberung von Hendrik und anschließendem Pass von Oli auf Sanel zum ersten Abschluss. Knapp 5 Minuten später hatten Sanel kurz hintereinander 2 Einschussmöglichkeiten nach Zuspielen von Oli und Joni, scheiterte aber beide Male am gegnerischen Torhüter.  Kurz darauf traf Niklas den Ball nach einer starken Flanke von Oli leider nicht und so verpuffte die Chance. Dies war nun die stärkste Phase von Kiedrich in Halbzeit 1, da aggressiv verteidigt und schnell und zielstrebig nach vorne gespielt wurde. In der Folge verflachte das Spiel aber wieder und Kiedrich hatte kurz vor der Pause Glück nicht in Rückstand zu geraten. Lukas lenkte einen Fernschuss gerade noch an die Latte und parierte auch sensationell den Nachschuss, so ging es etwas glücklich für uns mit 0:0 in die Pause. Die Pausenansprache geriet kurz, wir wollten an unsere Drangperiode anknüpfen und den Gegner unter Druck setzen. Nach 38 Minuten fiel dann zunächst fast ein Tor für Schlangenbad, die bei Ecken aufgrund ihrer körperlichen Vorteile brandgefährlich waren. Wir bekamen die Ecke nicht sauber geklärt und der Ball trudelte knapp am linken Pfosten vorbei. Ab der 45. Minute übernahm nun Kiedrich immer mehr die Kontrolle. Die Abwehr um den bombenstarken Dennis räumte alles ab und im Mittelfeld wurde nun konsequent gepresst und es gab viele wichtige Balleroberungen. Oli war nach einem Solo schon am Torhüter vorbei, verpasste aber den Abschluss und wurde doch noch geblockt. Luis, der auf links ordentlich Betrieb machte, versuchte es zweimal mit einem Schuss von der Strafraumkante, aber der Schlangenbader Torwart zeigte sich auf der Höhe. In der 54. Minute fiel dann die verdiente Führung für Kiedrich. Sanel schlug eine starke Ecke, die immer länger wurde und Paul lief ein und vollendete per Kopf zur Führung. Kiedrich war nun heiß auf den Sieg und überrannte die bis zu diesem Zeitpunkt nahezu gleichwertigen Schlangenbader. Nach tollem Pass von Joni traf Oli in der 57. Minute cool zum 2:0 und nur zwei Minuten später entschied Oli, wieder nach Pass von Joni, zur Entscheidung, als er den Torwart umkurvte und ins leere Tor einschob. In den letzten 10 Minuten ließ das Team nichts mehr anbrennen und kam so zum erhofften Starterfolg. Die Mannschaft hat sich heute nach eindrucksvoller zweiter Hälfte belohnt und war einfach gieriger auf den Sieg. Nach wackliger Anfangsphase war die Defensive weitgehend stabil und das Mittelfeld um den sehr starken Paul machte viele, wichtige Wege nach hinten. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten Joni und unser Kapitän Oli leicht heraus, aber der Sieger war heute das Team. Danke noch an die Familien Scheinpflug und Verhoeven für den Verkaufsdienst beim Heimspiel.